Food Rezepte

Paranüsse sind gesund, haben aber oft einen problematischen Hintergrund.

gebana Paranüsse, das faire Gold aus dem Regenwald.

Wann immer ich eine 1kg Packung Paranüsse von gebana in den Händen halte, komme ich mir vor, als hätte ich gerade ein Kilo Gold vor mir. Und ganz so unpassend ist dieser Vergleich nämlich gar nicht. Paranüsse fair zu beschaffen ist gar nicht so einfach, umso spezieller sind die nachhaltigen Paranusskerne von gebana, die alle wild wachsen und in Handarbeit gesammelt werden. 

Paranüsse sind echte kleine Wunder und ich mag sie als kleinen Snack zwischendurch, gehackt im Müesli oder aber auch als besonders nahrhafte und schmackhaft nussige Komponente in einer frischen Nussmilch. Mein Rezept für meine Powernussmilch findest du ein bisschen weiter unten im Text.

Paranüsse sind nicht nur superleckere Eiweisslieferanten (14,32/100g), sie strotzen auch vor lebenswichtigen Spurenelementen. So ist die Paranuss besonders reich an Selen, das zum Erhalt normaler Haare und Nägel beiträgt und eine Rolle beim Schutz der Zellen vor oxidativem Stress spielt. 

Offensichtlich sind Paranüsse sogar in der Lage den Cholesterinspiegel zu senken. (Dr. Greger, How Not to Die) So oder so, sollten sie aber im Mass genossen werden, da ihr doch sehr hoher Selengehalt sonst schnell die Grenze der täglichen vertretbaren Menge überschreitet. Ganz nach dem Motto: müssten wir die Nüsse selber im Regenwald suchen, würden wir auch nicht tonnenweise davon auf einmal verzehren. 

Wichtig beim Genuss von Paranüssen finde ich vor allem auch deren Herkunft. Wie bei vielen anderen Produkten, haben konventionell erwirtschaftete Paranusskerne oft einen sehr problematischen Hintergrund in Sachen Arbeiterrechte, Umweltschutz, etc.

Deswegen mag ich die Paranüsse von gebana besonders. Der Partner von gebana, die COOPAVAM in Brasilien, hat nämlich eine einzigartige Verbindung zu Kollekteur*innen der wilden Paranüsse in 4 indigenen Territorien. Diese sind in 6 Gemeinschaften organisiert und über 400 Kollekteur*innen liefern an die Kooperative.

Die Regionen liegen im Amazonasgebiet in Mato Grosso rund um Juruena. 7200 ha befinden sich im Schutzgebiet. 5 Festangestellte und 30 saisonale Kräfte werden außerdem in der Weiterverarbeitung beschäftigt, was besonders auch in Hinsicht einer lokalen Wertschöpfung sehr wichtig ist. Durch die Einnahmen aus dem Paranussverkauf haben die Menschen vor Ort einen größeren Anreiz sich für den Naturschutz einzusetzen und die Amazonasgebiete aktiv zu schützen.

Zudem gefährden die Ausweitung der Landwirtschaft und Viehzucht in Brasilien den Wald. Die Mitglieder der Kooperative haben sich deshalb eine klare Vision gesetzt: Unkontrollierte Entwaldung stoppen, die soziale Identität der Bauernfamilien stärken, Einkommen schaffen, nachhaltige Entwicklung fördern und den Zwischenhandel umgehen.

Durch den letzten Punkt, also des Umgehens des Zwischenhandeln, hat sich der Preis für die Sammlerfamilien pro Kilo Nüsse seit 2008 verzehnfacht. Dies ist enorm wichtig: Denn nur wenn der Wald Einkommen generiert, hat die lokale Bevölkerung ein Interesse daran, ihn zu erhalten.

Paranüsse sind also wirklich ein wunderbares Produkt der Natur, das aber mit Bedacht und vor allem unbedingt aus nachhaltiger und bewusster Quelle genossen werden sollte. Übrigens, laut meinem Osteopath ist die Kombination von Salzwasser-Algen mit Paranuss besonders hilfreich für den Körper, um B12 besser absorbieren zu können. 

 

Powernussmilch mit Paranusskernen

Es gibt so viele verschiedene Arten pflanzliche Milch herzustellen - die Powernussmilch mag ich gerne für Momente, in denen ich zum Beispiel einen Matcha oder Kurkuma Latte zu einem nahrhaften Snack umgestalten möchte. Ich siebe dann die Milch nicht ab, sondern lasse alle Nussstückchen direkt in der Milch drin. 

ZUTATEN (für 1-2 Portionen | Tassen) 

  • 2 bis 3 Paranüsse
  • 1 kleine Handvoll Cashew (z.B. Bruch-Cashews von gebana)
  • 1 Esslöffel geschälte Hanfsamen 
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise Himalayasalz 
  • 1-2 Tassen heisses Wasser
  • ev. Süssungsmittel (z.B. 1 Medjool-Dattel, oder 1 TL Ahornsirup | Dattelsüsse)

Diese Art der pflanzlichen Milch bereite ich mir meist frisch, kurz bevor ich mein Getränk zu mir nehmen möchte, zu. Dazu koche ich Wasser und übergiesse die Nüsse damit und lasse sie in einer Tasse / Schale für mind. 5 bis 10 Minuten ziehen. Zum Beispiel bis ich geduscht oder meditiert habe .. 

Wasser-Nussmischung entweder direkt in den Mixer geben oder abgiessen und dann mit einer neuen Tasse heissem Wasser in den Mixer geben. Süssungsmittel, Zimt & Salz dazu geben & gut mixen. Je besser der Mixer, desto sämiger das Resultat. Mich persönlich stören aber kleinere Nussstückchen überhaupt nicht.

Mit dem gewünschten Getränk mixen - und bewusst geniessen! 

Grundsätzlich kannst du diese Milch natürlich auch für so ziemlich alles andere, wo du sonst (pflanzliche) Milch verwenden würdest, nutzen - sei das für Pancakes, im Porridge, oder für eine heisse Schoggi. Wie bei jeder Milch, die du mit Nüssen herstellst, kannst du sie natürlich auch filtern und dann den faserigen Nussrest vom Tuch auch in Kuchenteig, Brot usw. weiterverarbeiten. Zero Waste und so. 

-

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit gebana. Übrigens habe ich auch einen Rabattcode für dich: mit AK_aninamutter20 bekommst du CHF / EURO 10.- Rabatt auf deine Bestellung ab CHF 40.- im gebana Shop. Gültig bis März 2021.

Text & Fotos von Anina Mutter. 

 



Definition

Ekkoist

ekkoist will mit Klischees aufräumen. Und dogmatisch-ideologische Hürden niederreissen. ekkoist offeriert Alternativen: farbig, bewusst, gesund, nachhaltig, aktiv, einfühlsam, neugierig, eigensinnig.. Alle ekkoist-Perlen versuchen auf irgendeine Art etwas ein wenig besser und anders zu machen. Und bereichern dein Leben positiv. Dies ist die Sammlung von mir für dich.

Up to date bleiben

Ekkoist-Newsletter


Vielen Dank für euren Support!

Partner

Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihre Nutzung unserer Website zu messen.
Erfahren Sie mehr zu den Einstellungen der Cookies.