Tee

Tee als täglicher Begleiter & liebevolle Unterstützung.

Meine Tee-Apotheke: diese Tee-Sorten habe ich immer zuhause

Vor vielen Jahren war ich so was von #teamkaffee, dass ich Tee bedenkenlos links liegen gelassen habe. Wenn überhaupt, dann war Tee für mich eine Antwort auf Erkältung, Übelkeit oder Winterkälte - eigentlich alles Dinge, mit denen ich keine besonders positiven Assoziationen verbinde. Bis ich mich eines Tages dazu entschlossen hatte, meinen Kaffeekonsum drastisch zu senken. Ich hatte gehört, dass der übermässige Kaffee-Intake nicht besonders gesund ist und bin sowieso gegenüber jeder Substanz skeptisch, die mich in irgendeiner Art und Weise gefühlt abhängig macht. Also dann, tschüss Kaffee! 

 

Ich bin ein Ritual-Mensch.

Ich bin aber ein Ritual-Mensch und wollte mir meinen Morgen nicht ohne dampfende Tasse in der Hand vorstellen - also musste eine Alternative her. Glücklicherweise wurde ich zeitgleich von einem lieben Menschen mit seiner Faszination für Tee angesteckt und durfte so gleich mit eintauchen in diese, für mich, sehr neue und unbekannte Welt. Es dämmerte mir schnell, dass ich da viel zu lange keine Ahnung von einer unglaublichen Vielfalt hatte, die uns die Natur grosszügig zur Verfügung stellt. 

 

Sencha ist Liebe.

Meine erste Liebe galt (und gilt eigentlich immer noch) dem Grüntee. Früher konnte ich dieses grüne Getränk kaum trinken. Und plötzlich konnte mich eine Tasse Sencha frühmorgens überglücklich machen. Und ab da, war es um mich geschehen - denn, die verschiedenen Teesorten sind nicht nur ein geschmackliches Erlebnis, sondern sozusagen gratis mitgeliefert, schenken sie dir auch noch heilsame Wirkungen für die verschiedensten Lebensmomente, Körpergefühle und Stimmungen. 

Klar sind Tee's keine Wunderpille, die dich von heute auf Morgen heilen. Sie können aber eine wunderbare, sanfte Unterstützung sein, die du dir tagtäglich zur Verfügung stellen kannst. Es gibt verschiedene Teesorten, bzw. eben auch Kräutertees, Früchtetees (beide gehören streng-genommen nicht zur Familie des Tees - ich schmeisse sie aber alle in den gleichen Topf #sorrynotsorry), weisser Tee, schwarzer Tee, grüner Tee, etc. Ich mag sie alle und wähle je nach Stimmung und Bedürfnis aus. 

 

Meine Tee-Apotheke.

Ich wollte mir schon ewig eine wunderschöne, kleine Tee-Apotheke einrichten - so dass ich auf einen Blick meine liebsten Sorten zur Verfügung habe und die Tees trocken und hübsch lagern kann. Den Aufbewahrungsgläsern von Ikea sei dank habe ich das nun endlich geschafft und bin super glücklich über das Resultat. Hätte ich schon viel früher machen sollen. Liebster Teil der Arbeit: die Gläser beschriften. (Gut möglich, dass da auch noch ein paar andere, nicht unbedingt beschriftungswürdige Gegenstände eine Beschriftung erhalten haben, chchch). 

Nachfolgend teile ich nun also gerne meine liebsten Tee-Sorten mit dir. Das sind die warmen Helfer, die ich immer zu Hause habe und auf die ich immer wieder dankbar zurückgreife. Vielleicht richtest du ja auch deine eigene Tee-Apotheke ein - und hey, falls du findest, dass da noch was super Wichtiges in meinem Sortiment fehlt - hit me up! 

 

 

  • Kamille 
    Kamille geht immer und macht mich irgendwie glücklich. Die wunderschön gelben Blüten sehen aus wie kleine Sonnen. Immer wenn ich diesen Tee trinke habe ich das Gefühl, dass ich ein wenig Sonnenlicht trinke. Ich mag sie nicht nur wegen ihres Geschmackes sehr gerne, sondern auch aufgrund ihrer sanften, beruhigenden und entzündungshemmenden Art.

  • Lavendel 
    Lavendel ist nicht nur ästhetisch eine unfassbar schöne Pflanze (ich sehe ihn dieses Jahr in so vielen Gärten), sondern ist auch als Tee eine wahre Bereicherung. Ich mische ihn manchmal auch mit ein wenig Kamille. Lavendel ist beruhigend und krampflösend.

  • Passionsblumenkraut
    Das Passionsblumenkraut hat mich in den vergangenen Monaten sehr eng begleitet und war und ist ein willkommener Helfer in intensiveren, schwierigeren Zeiten. Es ist angstlösend und hilft dabei Schlaf zu finden. Ich mache mir oft kurz vor dem Einschlafen eine Tasse davon und hüpfe dann um einiges ruhiger ins Bett.

  • Sencha | Grüntee
    Sencha ist eine meiner allerliebsten Grünteesorten. Ich mag den sehr hellen, grasigen Charakter und gönne mir oft morgens eine Tasse davon. Sencha ist fein-herb und anregend - deswegen kann ich persönlich auch nur morgens davon trinken. Da lasse ich die Blätter dann auch mind. 7 Minuten aber meistens bis zu 10 Minuten ziehen, damit er einen Teil seiner anregenden Wirkung verliert. Grüntee hat so viele Vorteile, deswegen findest du hier einen Link zu einem Artikel über all seine Vorteile.

  • Fenchel 
    Fenchel-Tee schätze ich sehr aufgrund seiner beruhigenden Wirkung. Er ist eine tolle Unterstützung bei Husten und Verdauungsschwierigkeiten. In meiner ayurvedischen Massage-Ausbildung tranken wir den lieben langen Tag Fenchel-Tee, um unsere Gemüter ruhig und ausgeglichen zu erhalten und nicht im allgemeinen Chaos den Kopf zu verlieren.

  • Mönchspfeffer
    Mein Retter und Helfer während schwierigen PMS-Phasen. Er hilft dabei, Hormone zu regulieren und kann dabei unterstützen, allzu grosse Achterbahnfahrten meiner Gefühle ein wenig sanfter zu gestalten. Mönchspfeffer hat mich schon oft getröstet oder darin bestärkt, dass die Welt bald wieder besser aussehen wird.

  • Hanftee
    Hanftee trinke ich am allerliebsten Abend, bevor ich schlafen gehe. Er hilft mir beim Entspannen nach einem stressigen Tag und zur Beruhigung von Körper und Geist. Ich trinke ihn auch sehr gerne nach dem Yoga oder allgemein sportlichen Aktivitäten. Und, ich liebe seinen Geschmack, der erdig-würzig ist.

  • Griechischer Bergtee
    Der griechische Bergtee ist meine Wahl, wenn ich den Tag durch Lust habe auf eine frische, fröhliche Tasse Tee. Er ist eine gute Wahl bei Erkältungen und hat entzündungshemmende Eigenschaften. Mich macht der frische, zitronige Geruch glücklich und lässt mich von warmen, sonnigen Tagen träumen.

  • Löwenzahnkraut 
    Löwenzahn ist blutbildend, blutreinigend, tonisierend und menstruationsfördernd. In unregelmässigen Abständen habe ich Lust auf die eher bittere Geschmackswelt dieses Tees.

  • Tulsi 
    Tulsi habe ich im Regenwald in Costa Rica kennengelernt und da auch meine Liebe zu diesem, in Indien allerheiligsten, Kraut entwickelt. Tulsi-Tee schmeckt unglaublich würzig und hat nicht nur eine beruhigende Wirkung, sondern stärkt auch das Immunsystem.

 

Mit diesen wunderbaren Helfern bist du schon einmal sehr gut bedient. Ich lasse die Tees meist jeweils circa 10 Minuten ziehen - je nach Teesorte übergiesse ich die Kräuter mit kochendem Wasser, oder warte, bis sich die Temperatur auf zum Beispiel circa 80 Grad Celsius gesenkt hat, siehe Grüntee. Je nachdem, wofür du einen Tee brauchst, kannst du dich auch spezifisch für deine Symptome in einer Apotheke beraten lassen. Wichtig: kaufe dir alle Tees unbedingt immer in biologischer Qualität. 

Ich bin keine Ärztin und alle meine Aussagen hier beruhen auf eigenen Erfahrungen. Kläre immer unbedingt ab, ob spezifische Tees sinnvoll sind für dich und lasse dich unbedingt kompetent beraten. Kräuter sind eine sanfte Unterstützung, aber keine Wundermittel. 

Ich wünsche dir ganz viel Freude beim Eintauchen in die Welt des Tees und stehe dir bei Fragen oder Ideen gerne unter anina@ekkoist.com zur Verfügung. 

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Ikea. Sowohl die Vorratsgläser (Korken), als auch der Teppich (Lohals), die weisse Tasse und die Korkunterlage sind von Ikea. Alle Bilder sind von artschnyder.



Definition

Ekkoist

ekkoist will mit Klischees aufräumen. Und dogmatisch-ideologische Hürden niederreissen. ekkoist offeriert Alternativen: farbig, bewusst, gesund, nachhaltig, aktiv, einfühlsam, neugierig, eigensinnig.. Alle ekkoist-Perlen versuchen auf irgendeine Art etwas ein wenig besser und anders zu machen. Und bereichern dein Leben positiv. Dies ist die Sammlung von mir für dich.

Up to date bleiben

Ekkoist-Newsletter


Vielen Dank für euren Support!

Partner

Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihre Nutzung unserer Website zu messen.
Erfahren Sie mehr zu den Einstellungen der Cookies.