Food

gebana bringt die besten Bio-Produkte zu dir nach Hause - weltweit ab Hof.

Mit gebana kannst du Bauern weltweit direkt unterstützen.

Der Name "gebana" war mir nicht unbekannt. Da ich mich nun ja doch schon seit einigen Jahren vertieft mit dem Thema Nachhaltigkeit und all den verschiedenen Angeboten in diesem Bereich beschäftige, hatte ich auch die Angebote von gebana schon gekreuzt. Aber, aus irgendeinem Grund eher unbewusst. Bis dann zu dem Moment, in dem ich mich mit Adrian Wiedmer zu einem Gespräch getroffen habe und ehrlich gesagt ziemlich erstaunt war, wieso gebana nicht schon viel länger ein Haushaltsname ist. 

Genau deswegen nun hier für dich ein Interview mit dem sympathischen CEO von gebana - denn, es lohnt sich definitiv, nicht nur den Namen dieser Firma zu kennen, sondern auch ihre beeindruckend fairen und nachhaltigen Angebote zu nutzen bzw. eigentlich hauptsächlich zu essen. Und yep, wo Essen am Start ist, da bin auch ich nicht weit. Vor allem, wenn es bio, nachhaltig, fair und dazu auch noch sehr schmackhaft ist: 

Lieber Adrian, danke, dass du dir die Zeit nimmst, mir ein wenig mehr über gebana zu erzählen. Magst du kurz erkären, was gebana eigentlich überhaupt ist und wie die Firma entstanden ist? 

gebana kann definitiv als Pionierunternehmen des fairen Handels bezeichnet werden. Der Name steht für «GErechten BANAnenhandel» (=gebana). Das Ganze hat mit spektakulären Strassenaktionen der Bananenfrauen um Ursula Brunner in den 70er Jahren gestartet. Heute ist gebana ein Unternehmen mit 708 Mitarbeitenden weltweit - 96 Prozent davon in Ländern des Südens.

Hier findest du weitere Informationen dazu, wie gebana den Markt sprichwörtlich auf den Kopf stellt. Und hier kannst du direkt einen ersten Blick auf den Onlineshop von gebana werfen. Ich sag nur: biologisch angebaute Lebensmittel (Nüsse, Trockenfrüchte, frische Produkte, etc.), weltweit ab Hof.

gebana ist aber nicht nur ein Onlineshop für tolle Produkte, sondern geht einen Schritt weiter, in dem wir in Entwicklungsländern Firmen aufbauen und deren Produkte vertreiben. Im WIE wir das tun versuchen wir neue Wege zu gehen und die herkömmlichen Regeln des Marktes ein wenig aufzumischen:

«WE ARE CHANGING THE RULES»:
Beispielsweise glauben wir, dass der Kunde nicht König sein sollte, sondern die Natur oder dass Margen und Gewinne im Handel geteilt werden sollten, weil sie auch gemeinsam erwirtschaftet werden. Hier kannst du nachlesen, wie gebana ihre eigenen Regeln aufgestellt hat

Was ist eure Vision bzw. Mission?

Gemeinsam verändern wir den globalen Handel zu Gunsten von Bauernfamilien, der lokalen Wirtschaft und der Umwelt. Wir bilden Wertschöpfungsketten vom Kleinbauern bis zum Konsumenten und produzieren und liefern authentische Lebensmittel mit maximalem sozialem und ökologischem Nutzen. Wir investieren langfristig, auch in schwierigen Regionen, und bleiben bis wir Erfolg haben. 

Was ist der Vorteil, wenn ich bei gebana einkaufe? Warum ist gebana "besser"?

Wir haben (ohne Scheiss) die beste Qualität und die beste soziale und ökologische Wirkung zu zahlbaren Preisen. Das hat ganz praktische Gründe:

  • Wir liefern nicht, wann die Kundin es will, sondern wenn die Natur bereit ist!
  • Wir liefern in effizienten, verpackungsarmen Grosspackungen ohne Umverpackung.
  • Es gibt keine Zwischenhändler.
  • Wir bieten Marktzugang für Kleinbauern, Wertschöpfung im Ursprung, direkte Zusammenarbeit mit Bauernfamilien, keine Ausbeutung/Kinderarbeit, fairere Preise und Arbeitsbedingungen.
  • Die Produkte sind nicht nur Bio, sondern wir entwickeln den Bioanbau auch dort, wo wir arbeiten aus/weiter.
  • Wir teilen den Endpreis mit den Bauern und den Gewinn mit den Mitarbeitenden und Kunden.
  • Wir sind die einzige Firma, die aus einer Hand von Kleinbauern im Süden an die Türschwelle liefert!

 

Was ist die Herausforderung mit eurem Geschäftsmodell?
Was sind die grössten Challenges so ein Unternehmen wie gebana zu führen?

Da gibt es echt viele Herausforderungen! Einerseits gehen wir grosse Risiken ein in der Produktion, wir investieren und arbeiten in einigen der schwierigsten Orte der Welt, wie zum Beispiel Burkina Faso, Togo, im Süden Tunesiens etc. Dazu
braucht es sehr mutige Investoren, denen wir immer wieder erklären müssen, dass Verluste dazugehören.

Dann ist unsere Arbeit sehr komplex und wir sind klein. Das fordert die Mitarbeitenden enorm. In der Corona-Krise zum Beispiel: Auf der einen Seite müssen wir in Bobo-Dioulasso in Burkina Faso Lösungen für hunderte von Mitarbeiterinnen finden – ohne Desinfektionsmittel.

Im Grosshandel in Holland müssen wir den professionellen Einkäufern erklären, dass sie in unsicheren Zeiten nicht einfach alles haben können genau, wie sie wollen. Und in der Schweiz haben wir boomende Verkäufe im Online-Shop und starten gerade «Bauern suchen Kunden» als Aktion für Schweizer Bauern mit Absatzschwierigkeiten wegen der Krise. Das sind dann doch einige komplexe Punkte, die es gleichzeitig zu jonglieren gilt.

Auch nicht einfach ist es manchmal den Kunden unser ganzheitliches Modell zu erklären. Wir sind halt nicht so ein klassisches «Einargument-Unternehmen». Da braucht es manchmal ein paar mehr Worte zur Erklärung.

gebana verfolgt sehr viele verschiedene Projekte. Kannst du mir ein aktuelles Beispiel nennen?

Eines der wichtigsten aktuellen Projekte ist einerseits die «Bauern suchen Kunden» Initiative, wo wir Bauern mit der lokalen Corona-Krise unter die Arme greifen und ihnen helfen, doch noch Abnehmer für ihre Produkte zu finden. Ebenfalls aktuell ist zum Beispiel unser Engagement für weniger Foodwaste bei Orangen.

 

Was für Produkte bietet ihr zum Beispiel an? Kannst du das "Weltweit ab Hof" an einem Produkt ein wenig genauer illustrieren?

Wir bieten Trockenfrüchte, Nüsse, frische Produkte (Obst, Gemüse sowie Abo-Boxen), Öle, Schokolade, Kaffee, Tee, Gewürze, Nusspasten und vieles mehr! Ein tolles Beispiel für «Weltweit ab Hof» sind die grünen Bananen. Da macht der/die Kunde/in eine Bestellung von 18kg Bananen. Diese erhält er/sie dann im grünen Zustand, direkt von der Kleinbauerfamilie. Somit ist man dann einerseits in den Reifungsprozess der Bananen mit einbezogen und hat gleichzeitig die Möglichkeit, die Bananen in ihren verschiedenen Reifungsstadien zu geniessen. (Yes, die Bananen schmecken auch in ihrer grünen Version sehr gut.) Mehr Infos zu den grünen Bananen findest du hier - und hier diverse Rezepte dazu. Das Rezept zu meinem Happy Monkey Shake findest du auch direkt auf ekkoist.

Oder, auch ein besonders tolles Produkt - für all die, die keine Avocados mehr essen, oder jeweils ein ziemlich schlechtes Gewissen dabei haben: die GUTE Avocado. Wir haben uns intensiv mit der Frage danach, ob Avocados gut oder schlecht sind auseinandergesetzt und können nun versichern, dass unsere Avocados in der Tat ohne schlechtem Gewissen genossen werden können. Wie auch bei all unseren anderen Produkten, kommen sie direkt von der Farm zu dir nach Hause. Hier findest du mehr Informationen zu den Avocados und kannst auch gleich deine Ration bestellen.

Ganz allgemein kommen unsere Produkte jeweils von Kleinbauernfamilien. KundInnen bestellen auf unserer Website zum Stichtag vor und wir übermitteln dann die gebrauchte Menge. Früchte werden zum optimalen Erntezeitpunkt geerntet, vor Ort verpackt, nach Europa transportiert und direkt an deine Haustür geliefert. Ohne Zwischenhändler, ohne zusätzliche Umverpackung. Und im Fall der Bananen sogar ohne Bananenreiferei!

Adrian, was motiviert dich, am Morgen aufzustehen?

Persönlich blühe ich auf, wenn ich kämpfen kann. Das ist manchmal ein bisschen komisch: Je grösser das Problem, desto mehr freue ich mich in den Ring zu steigen! Gleichzeitig sehne ich mich nach Ruhe und Grüntee im Garten bei leichtem Regen. Ganz praktisch sind es meine Kinder, die das Problem lösen – motiviert oder nicht: los auf!

Was ist dein liebstes Produkt / Projekt bei gebana?

Meine Lieblingsprodukte sind die 2kg Milchschokoladen-Münzen aus Kakao von der gebana Togo. Die Beste der Schweiz ohne Zweifel! Von den Früchten die Avocado und die Ananas. Von den Gemüsen die Artischocke.

 

Danke vielmals für die spannenden Antworten. Ich bin persönlich ziemlich begeistert von eurem Engagement und eurem Willen, einen echten Wandel vorzuleben und dabei die nicht immer einfachen Konsequenzen davon zu tragen. Ich freue mich auf alle weiteren spannenden Projekte und Ideen, die ihr noch aushecken werdet. In der Zwischenzeit geniesse ich eure fantastischen Produkte. Meine persönlichen Favoriten bis jetzt: die Bananen (ich finde den Bananenreifungsprozess faszinierend), die Macadamia Butter und die Paranüsse. Yuuuum! 

Oh, und falls du nun auch direkt dringend Produkte von gebana bestellen möchtest, hab ich hier noch einen Rabattcode für dich: «AK_aninamutter20» Damit bekommst du 10.- CHF/EUR Rabatt, für NeukundenInnen ab 40.- CHF/EUR Bestellwert - gültig bis 31.07.2020.

-

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit gebana. Ich finde das Unternehmen persönlich super, konsumiere ihre Produkte und lege sie dir gerne ans Herz. Alle Bilder, ausser die Bananen (Sven B. Schnyder), wurden von gebana zur Verfügung gestellt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

🔎 Schweizer Bauern suchen Kunden⁠ ⁠ Die #Corona-Krise hat Gewinner und Verlierer. Bei #gebana spüren wir die Auswirkungen unterschiedlich: #Homeoffice, hohe Umsätze im Direktversand, zur Sicherheit weniger Menschen in der Verarbeitung im Süden. Von Tag zu Tag passen wir uns an und machen das Beste aus der Situation.⁠ ⁠ Um die Verlierer der Krise – Schweizer #Bauernfamilien, denen die Absatzkanäle weggebrochen sind – zu unterstützen, haben wir die Aktion «Bauern suchen Kunden» ins Leben gerufen. Mehr über die Beweggründe erfahrt ihr im neuesten Beitrag von gebana Geschäftsführer Adrian Wiedmer auf unserem Blog (Link im Profil).⁠ ⁠ Kauft jetzt die neuen Produkte direkt ab Hof:⁠ 👉 www.gebana.com/shop/bauern-suchen-kunden/⁠ Täglich kommen weitere Bauernfamilien hinzu. Sagt es bitte weiter – danke!⁠ ══════════════⁠ 🔎 Swiss farmers in search of customers⁠ ⁠ In times of crisis we stick together. 🤝 That's why we've initiatied the campaign «Swiss farmers in search of customers»: We integrate products from Swiss producers that usually sell on markets and to restaurants into our web shop. This way we open new sales channels for them! 📦 To relieve pressure on our warehouse, the farmers will take care of shippings themselves. A small gebana team will help on-site if necessary.⁠ ⁠ 👩‍🌾👨‍🌾 Interested producers please contact:⁠ marktzugang@gebana.com⁠ ⁠ 👉 You can find the new products through the link in our bio!⁠ ⁠ 💬 Please share this post in your stories, via text message etc. – thank you!⁠ ⁠ _______________________________⁣⁠⠀⁠ #gebana #bauernsuchenkunden #itzerschrächt #zämegeits #supportyourlocalheroes #toomanytofail #vomhof #gemeinsamzusammen #bauernunterstützen #SchweizerLandwirtschaft #SchweizerBauern #regionaleProdukte #SchweizerProdukte #CoronavirusSchweiz #Covid19 #wereinthistogether #WeltweitabHof #GlobalFarmersMarket #ÖkologischeLandwirtschaft #NachhaltigeLandwirtschaft #Nachhaltigkeit #Ernährung #WeAreChangingTheRules #YouAreChangingTheRules #solidarisch #solidarität

Ein Beitrag geteilt von gebana (@gebana.official) am

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Die #Avocado hat sich verwandelt. Vom #Superfood der Weltretter zum Massenprodukt zum bösen Übel. Kann man überhaupt noch guten Gewissens Avocados kaufen? In unserem neuesten Blog-Beitrag werfen wir einen Blick auf die Fakten.⁠ Link in der Bio!⁠ ══════════════⁠ The avocado went from superfood to mass product to evil. Can you still buy avocados with a clear conscience? Let's shed some light on the facts!⁠ ⁠ The avocado tree requires 500 to 1500 litres of water to produce 1 kilogram of fruit. Which can be bad, but it depends on where you grow them! For a full life cycle assessment other factors such as the agricultural system (conventional vs. organic) and the transport method (ship vs. plane) need to be considered as well. All aspects taken into account, avocados score similarly to European apricots, grapes or strawberries.⁠ ⁠ The growing popularity of the fruit has led to the extension of its cultivation into much less suitable areas. Our avocados are organically grown by family farmers in the Peruvian coastal area. Water comes from the many rivers that have shaped the landscape. Harvest starts in April and ends in June. The fruits are transported to Europe by ship. Until 5 April 2020 you can preorder our seasonal offer and receive a delivery in April, May and June.⁠ ⁠ ________________________________⁣⁠ #gebana #WeltweitabHof #GlobalFarmersMarket #WeAreChangingTheRules #YouAreChangingTheRules #directtrade #fairtrade #fairtradefoods #fairerhandel #beyondfairtrade #ecoconscious #chooseorganic⁠ #choosefairtrade #sustainablefarming #smallscalefarming #gerechterHandel #ökologisch #ökobilanz #co2bilanz #wasserverbrauch #virtuelleswasser #lifecycleassessment #bewussterKonsum #ethicalbusiness #nachhaltigkeit #nachhaltigleben #bewusstleben #sustainableliving

Ein Beitrag geteilt von gebana (@gebana.official) am

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Habt ihr die #Adventszeit auch schon genutzt um Kekse zu backen? 🍪🕯✨ In diesem Jahr haben wir einen neuen Star unter den weihnachtlichen Backzutaten: die #Cashew!⁠ ⁠ Auf unserem Blog gibt's ein neues Makronen-Rezept aus unserem Cashew-Mehl – ein echtes #ZeroWaste Produkt aus Burkina Faso. 👌 Viel Spass beim Nachbacken!⁠ Link in der Bio.⁠ ⁠ 👉 Das passende Produkt in unserem Shop findet ihr hier: bit.ly/Cashew-Mehl⁠ ⁠ PS: Auch bei #gebanaBerlin dreht sich heute alles um die Cashew: Beim @naschmarktberlin in der @markthalleneun gibt's um 16 Uhr einen Talk im #Naschlabor zum Thema "Kleiner Kern, weite Reise! – Die Cashew. Wie nachhaltig ist ihr Handel?" inklusive #Verkostung. Schaut vorbei!⁠.⁠ ⁠ _______________________________⁣⁠ #gebana #gebanaBurkinaFaso #WeltweitabHof #GlobalFarmersMarket #cashewkerne⁠ #organiccashews #cashewpaste #cashewbutter #cashewapple #cashewmus #cashewapfel #makronen #weihnachtsbäckerei #guetzli #plätzchenbacken #MarkthalleNeun #sustainablevaluechain #chooseorganic #directtrade #fairtrade #fairerhandel #beyondfairtrade #fairtradefoods #whomademyfood

Ein Beitrag geteilt von gebana (@gebana.official) am



Definition

Ekkoist

ekkoist will mit Klischees aufräumen. Und dogmatisch-ideologische Hürden niederreissen. ekkoist offeriert Alternativen: farbig, bewusst, gesund, nachhaltig, aktiv, einfühlsam, neugierig, eigensinnig.. Alle ekkoist-Perlen versuchen auf irgendeine Art etwas ein wenig besser und anders zu machen. Und bereichern dein Leben positiv. Dies ist die Sammlung von mir für dich.

Up to date bleiben

Ekkoist-Newsletter


Vielen Dank für euren Support!

Partner

Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihre Nutzung unserer Website zu messen.
Erfahren Sie mehr zu den Einstellungen der Cookies.