Healthy & Holistic Lifestyle Rezepte

Mandel-, Hafer-, Sojamilch in der Eigenproduktion! So viel einfacher als gedacht.

Pflanzliche Milch selber herstellen

Ich habe in der Tat einige Anläufe gebraucht, bis ich mich endlich dazu gewinnen konnte, das Projekt "pflanzliche Milch selber herstellen" in Angriff zu nehmen. Ich hatte irgendwie das Gefühl, dass das total aufwändig ist und auch geschmacklich nicht so richtig tolle Ergebnisse liefern würde, die mit der pflanzlichen Milch aus dem Handel mithalten könnten. Wobei ich eigentlich nie so ganz happy damit war, auf der einen Seite Berge an Tetra-Paks zu produzieren und auf der anderen Seite täglich ein Produkt zu konsumieren, das ja doch auch durch einige Produktionsschritte gelaufen ist - erhitzt, raffiniert, behandelt - was weiss ich. 

Dank einer Kooperation bekam ich dann sozusagen den letzten Anstoss, der mir noch gefehlt hatte und machte mich endlich ans Abenteuer Nussmilch. Good News: ich habe meine ganzen Vorurteile widerlegt und habe nun jeweils stolz meine hausgemachte Flasche "pflanzlicher Milch" im Kühlschrank. 

 

Pro's der selbstgemachten Milch

  • komplett naturbelassen (weder erhitzt, noch haltbar gemacht)
  • du weisst genau, was drin ist
  • schmeckt toll & ist natürlich vegan
  • du sparst Müllberge von TetraPaks
  • du konsumierst die Milch viel bewusster
  • du kannst die Süsse, etc. selber regulieren

Also ja, you get it! Pflanzliche Milch selber zu machen ist aus vielen Gründen sehr sinnvoll. Nachfolgend findest du nicht nur die Utensilien, die du brauchst, sondern auch (Handgelenk-mal-Pi) Mengenangaben. Ich stehe meist ziemlich freestylig in der Küche und halte mich nur lose an Rezepte. Und hey, gerade bei ein bisschen Milch kann nicht so viel schief gehen. Zudem liegt der Spass an der Sache ja auch genau darin, dass du das Produkt ganz genau so zubereiten kannst, wie es dir am besten schmeckt. Also, Mut zum Ausprobieren und eine gute Dosis Neugierde und alles kommt gut! 

 

Hilfreiche Küchenutensilien

  • Nussmilchbeutel (ESSENZIELL, bzw. zumindest etwas, durch das du die Flüssigkeit sieben kannst)
  • ein Mixer (je stärker desto besser!)
  • eine grosse Schale
  • eine Glasflasche 
  • ev. ein Trichter & Schöpflöffel

 

Rezept für pflanzliche Milch

ZUTATEN

  • 1 Tasse Mandeln, Haselnüsse, Baumnüsse, Sojabohnen oder Haferflocken
  • 4 Tassen Wasser, kalt
  • ev. 1 Prise Salz
  • ev. Datteln / Dattelsirup / Ahornsirup / Agave / etc.
  • ev. Muskatnuss / Zimt / Vanille 

ZUBEREITUNG

1 Nüsse / Haferflocken über Nacht oder mind. circa 8h einweichen (Sojabohnen müssen zuerst gekocht werden)
2 Nüsse / Bohnen abspülen
3 In den Mixer geben, gut mixen
4 Die Flüssigkeit durch den Nussmilchbeutel in die Schale sieben
5 Die Flüssigkeit in die bereitgestellte Flasche schöpfen
6 Abfälle verwerten (z.B. für ein Bananenbrot, oder als Granola-Basis, etc. etc.)
7 Hält für circa 3-4 Tage im Kühlschrank.

Ich benutze die Milch für meinen Matcha Latte, für meinen Porridge, etc. Ich belasse die Milch jeweils komplett "nackt" also wirklich nur die pflanzliche Basis und das Wasser. Süsse, etc. gebe ich dann zusätzlich dazu, wenn ich meinen Porridge, Matcha, etc. zubereite. Manchmal mische ich zum Beispiel auch gekaufte Hafermilch mit meiner eigenen Nussmilch. Abwechslung ist das halbe Leben oder so. Achte beim Kauf der Nüsse / Sojabohnen / Haferflocken auf möglichst lokale und biologische Produktion! Es gibt nämlich auch Sojabohnen und Mandeln aus Europa, etc.

Viel Spass beim Experimentieren. Bei Fragen, Fragen an anina@ekkoist.com. Sonstige Anmerkungen, Tipps, Ideen sind immer willkommen! 

ps. Der Koch-Food-Healthy-Lifestyle-Göttin Lisa Müller verdanke ich die Mengenangaben von 1:4 (Nuss vs. Wasser) - bis dahin hatte ich, ganz Anina-Style, einfach mal so nach Gefühl kombiniert. Geht natürlich auch, aber die 1:4 ist schon eine ganz dankbare Richtlinie.

Anyway, für weitere Erleuchtungen bezüglich gesunder Küche und vor allem auch tolle Rezepte - hier findest du ihre Website. Da findest du übrigens auch ein fantastisches eBook mit genialen Rezepten. Dieses findest du hier.



Definition

Ekkoist

ekkoist will mit Klischees aufräumen. Und dogmatisch-ideologische Hürden niederreissen. ekkoist offeriert Alternativen: farbig, bewusst, gesund, nachhaltig, aktiv, einfühlsam, neugierig, eigensinnig.. Alle ekkoist-Perlen versuchen auf irgendeine Art etwas ein wenig besser und anders zu machen. Und bereichern dein Leben positiv. Dies ist die Sammlung von mir für dich.

Up to date bleiben

Ekkoist-Newsletter


Vielen Dank für euren Support!

Partner

Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihre Nutzung unserer Website zu messen.
Erfahren Sie mehr zu den Einstellungen der Cookies.