Café Kaffee Eat-In

Des Baslers Geheimtipp.

Café Frühling

Hier wird fleissig gefrühstückt während andere ihre Bachelor Thesis fertig schreiben. Gipfeli und Büchertürme, frischer Zopf und Zeitung auf dem Tisch. Das Frühstück wird in stolzen, liebevoll drapierten Etagèren präsentiert. Hipster sitzt hier neben Normalo (definier mal Normalo, aber anyways), Student grüsst Geschäftsmann, Hausfrauen treffen sich auf einen Schwatz, alle sind sie hier. Kein Wunder schickt dich halb Basel ins Frühling, wenn du nach einem guten Café oder Kaffee fragst. Ihnen allen gemeinsam ist nicht nur die Liebe fürs Frühling, sondern wohl mehr als oft auch die Liebe für einen guten Kaffee.

Im Frühling werden die Bohnen nämlich selbst geröstet. Bei Bedarf kann im Geschäft daneben auch gleich Bohnennachschub für Zuhause oder gleich noch eine Kaffeemaschine eingekauft werden. Gemütlich, schön, alternativ, design-affin. Hipster à la Basel (im positiven Sinn, falls das für dich negativ tönen sollte!). Das Frühling ist ein Ort zum Verweilen und das nicht nur wegen der Steckdosen. Na dann, auf zum Kaffee-zelebrieren im hippen Umfeld.

ps. Ach übrigens, die Rösterei hinter dem guten Kaffee sind die Spring Roasters, der Pionier unter den Schweizer Third Wave Coffee Shops. Fokus: Spezialitätenkaffee. Und alles andere ist frisch, regional, saisonal und biologisch im Frühling. Frühling halt.



Definition

Ekkoist

ekkoist will mit Klischees aufräumen. Und dogmatisch-ideologische Hürden niederreissen. ekkoist offeriert Alternativen: farbig, bewusst, gesund, nachhaltig, aktiv, einfühlsam, neugierig, eigensinnig.. Alle ekkoist-Perlen versuchen auf irgendeine Art etwas ein wenig besser und anders zu machen. Und bereichern dein Leben positiv. Dies ist die Sammlung von mir für dich.

Up to date bleiben

Ekkoist-Newsletter


Vielen Dank für euren Support!

Partner

Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihre Nutzung unserer Website zu messen.
Erfahren Sie mehr zu den Einstellungen der Cookies.